Vanille-Buttermilch-Hörnchen


Früh morgens weht bereits ein feiner Duft durch Alexandra Frick’s Backstube. Aus dem Ofen nimmt sie gerade butterweiche Hörnchen, die anschließend frisch auf den Frühstückstisch kommen. Spätestens jetzt wird der Rest der Familie wach, denn keiner möchte sich ein Hörnchen entgehen lassen. Noch leicht warm, schmecken die fluffigen Vanille-Buttermilch-Hörnchen am besten. Wer mag, kann sie auch nach Belieben mit Marmelade, Nüssen oder Nougat füllen.

Was man braucht?
für ca. 16 Hörnchen
200 g Buttermilch zimmerwarm
1 Ei von einem glücklichen Huhn
400 g Weizenmehl 700
15 g Bio-Hefe
8 g Salz
50 g Staubzucker
10 g Vanillezucker Mark einer Vanilleschote
80 g Butter, zimmerwarm
1 EL Rum

1 Dotter
1 EL Milch

Wie es geht?
Alle Zutaten für den Teig werden in eine Rührschüssel gegeben und per Küchenmaschine oder von Hand zu einem glatten Teig geknetet. Zuerst sollte man ca. 7 Minuten langsam kneten, anschließend 5 Minuten auf höhere Stufe. Danach formt man den Teig zu einer Kugel und lässt ihn in einer Schüssel zugedeckt ungefähr eineinhalb Stunden bei Raumtemperatur gehen.

Der Teig wird auf eine mit Roggenmehl bemehlte Arbeitsfläche gelegt und in zwei Hälften geteilt. Die eine Hälfte wird zur Seite gelegt. Die andere Hälfte wird gleichmäßig rund ausgerollt (ca. 5-8 mm dick). Mit dem Pizzaschneider oder einem Messer werden 8 Tortenstücke geschnitten. Die einzelnen Tortenstücke werden von der breiten Seite her bis zur oberen Spitze aufgerollt. Die Hörnchen werden nun auf einem mit Backpapier belegten Bachblech mit etwas Abstand zueinander abgelegt. So wird auch mit dem zweiten Teigstück verfahren.

Die entstandenen Hörnchen werden nun für eine Stunde auf dem Blech abgedeckt gehen gelassen.

Den Backofen kann man zwischenzeitlich auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Bevor die Hörnchen in den Ofen geschoben werden, das Dotter und den Esslöffel Milch miteinander verquirlen und die Mischung auf jedes Hörnchen streichen. Anschließend werden sie für ca. 17 Minuten bei 180° Ober- und Unterhitze gebacken.


Eine Kooperation mit den Vorarlberger Nachrichten





Kooperation mit den Vorarlberger Nachrichten  


Seit November 2021 erscheint wöchentlich ein saisoniales Backduft-Rezept in der Ausgabe der Heimat Bludenz in den Vorarlberger Nachrichten. Dabei möchte ich Menschen zu einer saisionalen, bewussten und genussvollen Küche inspirieren. Eine Sammlung aller erschienene Rezepte gibt es hier:





Rustikale Brötchen mit Sommersalat ︎︎︎

Apfel-Käsekuchen  ︎︎︎
               




Walnuss Brötchen  ︎︎︎

Herbstlicher Flammkuchen ︎︎︎

Faschingsbällchen ︎︎︎

Martinsbrezel  ︎︎︎

Schoko-Mandel-Spitzbuben  ︎︎︎

Walnuss-Zimt-
Röllchen ︎︎︎











Nikolausstäbe  ︎︎︎

Weihnachtsstern  ︎︎︎

einfache Joghurtbrötchen  ︎︎︎



Wurzelbrot  ︎︎︎

Vollkornbrot  ︎︎︎

Sternbrötchen ︎︎︎


Dinkel_Joghurt-
Laibchen ︎︎︎

Krustenmischbrot  ︎︎︎

Festtagsbrötchen  ︎︎︎


Dreikönigskuchen  ︎︎︎

Wurzelstangen  ︎︎︎


Faschingsdonuts  ︎︎︎

Valentinsherzle  ︎︎︎

Crostoli  ︎︎︎


Dinkelbrötchen ︎︎︎

Osterknoten ︎︎︎

Mini-Quiche ︎︎︎


Osterküken ︎︎︎

Süße Osterhäschen ︎︎︎

Vollkornbrot ︎︎︎


Buttermilch-Zopf  ︎︎︎

Rhabarber-Vanille-
Muffins ︎︎︎

Britische Teatime ︎︎︎

Nussherzen  ︎︎︎

Burgerbrötchen ︎︎︎

Grill-Brot-Sonne ︎︎︎


Biskuitrolle mit Holunderblüten ︎︎︎

Frühlingshafter Flammkuchen ︎︎︎

Sommerlicher Zitronenkuchen ︎︎︎


Fladenbrot ︎︎︎

Laugenkranz ︎︎︎

Brotstangen ︎︎︎


Flaumiger
Apfelkuchen ︎︎︎

Bayerisches Zupfbrot
mit Obazda ︎︎︎

Schokolade-Zwetschgen-
Kuchen ︎︎︎


Herbstliche Focaccia ︎︎︎

Einfacher Apfelkuchen  ︎︎︎


Schokoladenkuchen ︎︎︎

Saatenbrotstangen ︎︎︎

Nussstängile ︎︎︎

Weihnachtsbäckerei ︎︎︎


Vanille- und
Nougatgipfile ︎︎︎

Lebkuchen-Nikoläuse ︎︎︎

Saaten-Kastenbrot ︎︎︎


weihnachtlich Madeleines ︎︎︎


Dreikönigskuchen ︎︎︎


Emmerurkornbrötchen ︎︎︎


Dänischer Kaffeekuchen ︎︎︎

Mini-Brandteigkrapfen ︎︎︎

Faschingskrapfen ︎︎︎


Schaumrollen ︎︎︎

Linzerherz ︎︎︎

Pizzakranz “bella italia” ︎︎︎


Fruchtiger Frühlingszopf  ︎︎︎