Schaumrollen


Zur Faschingszeit gibt es in meiner Backstube eine knusprige Verführung: Schaumrollen. Sie bestehen aus einem spiralförmig gewickelten Blätterteig, der mit einer süßen Zucker-Schnee-Masse gefüllt werden. Dieses Gebäck ist ein Genuss für Augen und Gaumen zugleich und gehört zum Fasching einfach dazu.

Was man braucht?
für ca. 20 Schaumrollen

Blätterteig
180 g Butter (kalt)
270 g Weizenmehl 700
20 g Zucker
1 Prise Salz
80 g Wasser (kalt)
1 Ei

1 Eigelb
2 EL Milch
Schaumrollenformen

Fülle
2 Eiklar
20 g Zucker

Läuterzucker
150 g Zucker
50 g Wasser

Spritzbeute mit Spitztülle
Staubzucker

Wie es geht?
Am Vorabend
Die Butter wird am Vorabend gut verpackt in das Tiefkühlfach gelegt.

Am Backtag
Das Mehl und der Zucker werden in einer Schüssel miteinander vermischt. Dann wird die Butter aus dem Tiefkühlfach geholt und mit einer Küchenreibe grob geraspelt. Die Butter wird dann zur Mehl-Zucker-Mischung gegeben und anschließend gibt man das Wasser und das Ei hinzu. Mit den Händen werden alle Zutaten rasch verknetet.

Dann erfolgt die erste doppelte Tour. Der Teig wird nach dem Mischen ca. ein cm dick ausgerollt. Damit der Teig nicht kleben bleibt, wird er ab und zu gelockert, gewendet und mit Mehl bestäubt. Anschließend wir das untere Teigdrittel über das mittlere Teigdrittel gefaltet und die obere Hälfte des oberen Teigdrittels über die untere Hälfte dieses Teigdrittels gefaltet. Abschließend wird der Teig in der Mitte zusammengefaltet, sodass vier Schichten übereinanderliegen. Der Teig wird gut einpackt und 15 Minuten in den Kühlschrank gelegt.

Dann erfolgt die zweite doppelte Tour. Der Teig wird wie bei der ersten doppelten Tour ausgerollt und gefaltet. Anschließend wird der Teig wieder einpackt und erneut für 15 Minuten in den Kühlschrank gelegt.

Dann erfolgt die dritte doppelte Tour wie bereits beschrieben. Anschließend wird der Teig wieder einpackt und mindestens eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen gelassen.

Der Teig wird nun auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. drei Millimeter dick ausgerollt und in ca. 3 cm breite Streifen geschnitten.

Den Backofen kann man zwischenzeitlich auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Nun werden die Schaumrollenformen mit Butter eingefettet und mit den Teigstreifen spiralförmig umwickelt (beginnend bei der dünneren Seite der Form rauf zur breiten Seite). An den Enden werden die Teigstreifen jeweils festgedrückt. Das Eigelb wird mit der Milch verrührt und die Schaumrollen werden damit bestrichen und auf ein Backblech mit Backpapier gelegt. Im vorgeheizten Backofen werden die Schaumrollen bei 200°C ca. 15 bis 20 Minuten gebacken. Anschließend lässt man sie gut auskühlen und streift sie von den Formen ab.

In der Zwischenzeit wird die Fülle zubereitet. Dafür werden die Eiklar und der Zucker mit einem Handmixer steif geschlagen. Für den Läuterzucker wird der Zucker mit dem Wasser in einem Topf aufgekocht und unter laufendem Umrühren köcheln gelassen, damit der Zucker sich auflösen kann bis die Masse Fäden zieht. Den Läuterzucker rührt man anschließend rasch mit einem Handmixer unter die steif geschlagenen Eiklar. Die Masse wird nun in einen Spritzsack mit Spitztülle gefüllt und in die Schaumrollen gespritzt. Abschließend werden die Schaumrollen mit Staubzucker bestreut.


Eine Kooperation mit den Vorarlberger Nachrichten.





Kooperation mit den Vorarlberger Nachrichten  


Seit November 2021 erscheint wöchentlich ein saisoniales Backduft-Rezept in der Ausgabe der Heimat Bludenz in den Vorarlberger Nachrichten. Dabei möchte ich Menschen zu einer saisionalen, bewussten und genussvollen Küche inspirieren. Eine Sammlung aller erschienene Rezepte gibt es hier:





Rustikale Brötchen mit Sommersalat ︎︎︎

Apfel-Käsekuchen  ︎︎︎
               




Walnuss Brötchen  ︎︎︎

Herbstlicher Flammkuchen ︎︎︎

Faschingsbällchen ︎︎︎

Martinsbrezel  ︎︎︎

Schoko-Mandel-Spitzbuben  ︎︎︎

Walnuss-Zimt-
Röllchen ︎︎︎











Nikolausstäbe  ︎︎︎

Weihnachtsstern  ︎︎︎

einfache Joghurtbrötchen  ︎︎︎



Wurzelbrot  ︎︎︎

Vollkornbrot  ︎︎︎

Sternbrötchen ︎︎︎


Dinkel_Joghurt-
Laibchen ︎︎︎

Krustenmischbrot  ︎︎︎

Festtagsbrötchen  ︎︎︎


Dreikönigskuchen  ︎︎︎

Wurzelstangen  ︎︎︎


Faschingsdonuts  ︎︎︎

Valentinsherzle  ︎︎︎

Crostoli  ︎︎︎


Dinkelbrötchen ︎︎︎

Osterknoten ︎︎︎

Mini-Quiche ︎︎︎


Osterküken ︎︎︎

Süße Osterhäschen ︎︎︎

Vollkornbrot ︎︎︎


Buttermilch-Zopf  ︎︎︎

Rhabarber-Vanille-
Muffins ︎︎︎

Britische Teatime ︎︎︎

Nussherzen  ︎︎︎

Burgerbrötchen ︎︎︎

Grill-Brot-Sonne ︎︎︎


Biskuitrolle mit Holunderblüten ︎︎︎

Frühlingshafter Flammkuchen ︎︎︎

Sommerlicher Zitronenkuchen ︎︎︎


Fladenbrot ︎︎︎

Laugenkranz ︎︎︎

Brotstangen ︎︎︎


Flaumiger
Apfelkuchen ︎︎︎

Bayerisches Zupfbrot
mit Obazda ︎︎︎

Schokolade-Zwetschgen-
Kuchen ︎︎︎


Herbstliche Focaccia ︎︎︎

Einfacher Apfelkuchen  ︎︎︎


Schokoladenkuchen ︎︎︎

Saatenbrotstangen ︎︎︎

Nussstängile ︎︎︎

Weihnachtsbäckerei ︎︎︎


Vanille- und
Nougatgipfile ︎︎︎

Lebkuchen-Nikoläuse ︎︎︎

Saaten-Kastenbrot ︎︎︎


weihnachtlich Madeleines ︎︎︎


Dreikönigskuchen ︎︎︎


Emmerurkornbrötchen ︎︎︎


Dänischer Kaffeekuchen ︎︎︎

Mini-Brandteigkrapfen ︎︎︎

Faschingskrapfen ︎︎︎


Schaumrollen ︎︎︎

Linzerherz ︎︎︎

Pizzakranz “bella italia” ︎︎︎


Fruchtiger Frühlingszopf  ︎︎︎