Dänischer Kaffeekuchen


In Dänemark wurde vergangenes Wochenende ein neuer König proklamiert. Passend zu diesem Anlass backe ich einen köstlichen dänischen Kaffeekuchen. Kaffeeliebhaber werden den Kuchen lieben! Das Kuchenrezept habe ich von meinen zahlreichen Besuchen in Dänemark mitgebracht. Der super saftige Kuchen schmeckt schokoladig und bringt zusätzlich auch noch eine leicht herbe Kaffeenote mit. Passend für eine hyggelige Kaffeezeit an einem kalten Winternachmittag.

Was man braucht?
Teig
4 Eier
250 g Zucker
250 g Weizenmehl 700
20 g Backkakao
10 g Backpulver
1 Prise Salz
1 Vanilleschote
190 g Butter
50 g Milch
100 g Sahne
20 g Rum
30 g Kaffee

Glasur
70 g Butter
70 g Kaffee
250 g Staubzucker
10 g Backkakao

Wie es geht?
Der Backofen wird auf 180°C Heißluft aufgeheizt. Ein Backblech wird mit Backpapier ausgelegt und darauf wird ein eckiger Backrahmen (30 cm x 30 cm) gestellt.

Die Eier werden mit einem Mixer oder einer Küchenmaschine gemeinsam mit dem Zucker mindestens fünf Minuten schaumig geschlagen. Das Mehl, der Kakao, das Backpulver und das Salz werden in einer Schüssel miteinander vermischt. Anschließend wird die Vanilleschote ausgekratzt. Der Butter wird mit dem Vanillemark vorsichtig in einem Topf geschmolzen. Die Milch, die Sahne, der Rum und der Kaffee werden unter die Butter gerührt.

Die Mehlmischung wird nun gesiebt und vorsichtig mit dem Schneebesen unter die Eiermasse gehoben. Dabei sollte möglichst viel Luft im Teig bleiben. Anschließend wird die Buttermischung Schritt für Schritt untergerührt, bis ein glatter Teig entsteht. Dieser wird in den Backrahmen gegossen und der Kuchen wird nun für ca. 15 Minuten bei 180°C Heißluft in den Backofen geschoben und gebacken.

Für die Glasur wird die Butter in einem kleinen Topf geschmolzen. Anschließend kommt der Kaffee dazu und wird gut untergerührt. Der Staubzucker und der Backkakao werden gesiebt und ebenso untergerührt, bis eine glatte Masse entsteht.

Anschließend wird die Glasur über den Kuchen verteilt und man lässt sie fest werden. Dann kann der Kuchen in Quadrate geschnitten und genossen werden.
 

Eine Kooperation mit den Vorarlberger Nachrichten.






Kooperation mit den Vorarlberger Nachrichten  


Seit November 2021 erscheint wöchentlich ein saisoniales Backduft-Rezept in der Ausgabe der Heimat Bludenz in den Vorarlberger Nachrichten. Dabei möchte ich Menschen zu einer saisionalen, bewussten und genussvollen Küche inspirieren. Eine Sammlung aller erschienene Rezepte gibt es hier:





Rustikale Brötchen mit Sommersalat ︎︎︎

Apfel-Käsekuchen  ︎︎︎
               




Walnuss Brötchen  ︎︎︎

Herbstlicher Flammkuchen ︎︎︎

Faschingsbällchen ︎︎︎

Martinsbrezel  ︎︎︎

Schoko-Mandel-Spitzbuben  ︎︎︎

Walnuss-Zimt-
Röllchen ︎︎︎











Nikolausstäbe  ︎︎︎

Weihnachtsstern  ︎︎︎

einfache Joghurtbrötchen  ︎︎︎



Wurzelbrot  ︎︎︎

Vollkornbrot  ︎︎︎

Sternbrötchen ︎︎︎


Dinkel_Joghurt-
Laibchen ︎︎︎

Krustenmischbrot  ︎︎︎

Festtagsbrötchen  ︎︎︎


Dreikönigskuchen  ︎︎︎

Wurzelstangen  ︎︎︎


Faschingsdonuts  ︎︎︎

Valentinsherzle  ︎︎︎

Crostoli  ︎︎︎


Dinkelbrötchen ︎︎︎

Osterknoten ︎︎︎

Mini-Quiche ︎︎︎


Osterküken ︎︎︎

Süße Osterhäschen ︎︎︎

Vollkornbrot ︎︎︎


Buttermilch-Zopf  ︎︎︎

Rhabarber-Vanille-
Muffins ︎︎︎

Britische Teatime ︎︎︎

Nussherzen  ︎︎︎

Burgerbrötchen ︎︎︎

Grill-Brot-Sonne ︎︎︎


Biskuitrolle mit Holunderblüten ︎︎︎

Frühlingshafter Flammkuchen ︎︎︎

Sommerlicher Zitronenkuchen ︎︎︎


Fladenbrot ︎︎︎

Laugenkranz ︎︎︎

Brotstangen ︎︎︎


Flaumiger
Apfelkuchen ︎︎︎

Bayerisches Zupfbrot
mit Obazda ︎︎︎

Schokolade-Zwetschgen-
Kuchen ︎︎︎


Herbstliche Focaccia ︎︎︎

Einfacher Apfelkuchen  ︎︎︎


Schokoladenkuchen ︎︎︎

Saatenbrotstangen ︎︎︎

Nussstängile ︎︎︎

Weihnachtsbäckerei ︎︎︎


Vanille- und
Nougatgipfile ︎︎︎

Lebkuchen-Nikoläuse ︎︎︎

Saaten-Kastenbrot ︎︎︎


weihnachtlich Madeleines ︎︎︎


Dreikönigskuchen ︎︎︎


Emmerurkornbrötchen ︎︎︎


Dänischer Kaffeekuchen ︎︎︎

Mini-Brandteigkrapfen ︎︎︎

Faschingskrapfen ︎︎︎


Schaumrollen ︎︎︎

Linzerherz ︎︎︎

Pizzakranz “bella italia” ︎︎︎


Fruchtiger Frühlingszopf  ︎︎︎