Einfache Joghurtbrötchen


Wie wäre es, seine Lieben mit einem köstlichen Weihnachtssnack zu überraschen? Käse, Brotaufstriche und selbst gebackenen Brötchen. Wie das funktioniert, erklärt heute Alexandra Frick von Backduft mit ihrem Rezept für köstliche und einfache Joghurt-Brötchen. Damit man in den Genuss dieser feinen Weihnachstjause kommt, dafür aber nicht lange in der Küche stehen muss, verrät sie heute ihr Rezept für locker-fluffige Joghurt-Brötchen. Die Brötchen bestehen aus Weizen,- Dinkel- und Roggenmehl und durch das Backmalz erhalten Sie eine schöne rösche Kruste. Einem entspannten und genussvollen Weihnachtsimbiss steht damit nichts im Weg.

Was man braucht?
für 15 Brötchen

250 g Wasser (ca. 23°C)
150 g Naturjoghurt (kühl)
350 g Weizenmehl 700
100 g Dinkelvollkornmehl
100 g Roggenmehl 960
15 g Bio-Hefe
10 g Salz
10 g Backmalz

Wie es geht?
Das Wasser und der Naturjoghurt werden genau abwogen und in eine Rührschüssel gegeben. Die Mehle, die Hefe, das Salz und das Backmalz werden hinzufügt und alles wird per Küchenmaschine oder von Hand zu einem glatten Teig geknetet. Die empfohlene Knetdauer beträgt ca. 5 Minuten langsam, 4 Minuten schnell. Der Teig wird zu einer Kugel geformt und in einer runden Schüssel zugedeckt ungefähr eine Stunde gehen gelassen.

Der Teig wird in 70 g schwere Stücke aufgeteilt und diese werden rund geschliffen. Anschließend werden immer drei Brötchen mit der schönen und glatten Seite aneinander auf ein Backblech gelegt. Die Brötchen werden etwa 20 Minuten rasten gelassen.

Der Backofen wird auf 220°C Ober- und Unterhitze vorgeheizt.

Die Brötchen werden mit Wasser besprüht, mit Roggenmehl bestreut und mit einem scharfen Messer eingeschnitten. Im vorgeheizten Backofen werden sie bei 220°C für ca. 15 bis 20 Minuten mit viel Dampf gebacken


Eine Kooperation mit den Vorarlberger Nachrichten.





Kooperation mit den Vorarlberger Nachrichten  


Seit November 2021 erscheint wöchentlich ein saisoniales Backduft-Rezept in der Ausgabe der Heimat Bludenz in den Vorarlberger Nachrichten. Dabei möchte ich Menschen zu einer saisionalen, bewussten und genussvollen Küche inspirieren. Eine Sammlung aller erschienene Rezepte gibt es hier:





Rustikale Brötchen mit Sommersalat ︎︎︎

Apfel-Käsekuchen  ︎︎︎
               




Walnuss Brötchen  ︎︎︎

Herbstlicher Flammkuchen ︎︎︎

Faschingsbällchen ︎︎︎

Martinsbrezel  ︎︎︎

Schoko-Mandel-Spitzbuben  ︎︎︎

Walnuss-Zimt-
Röllchen ︎︎︎











Nikolausstäbe  ︎︎︎

Weihnachtsstern  ︎︎︎

einfache Joghurtbrötchen  ︎︎︎



Wurzelbrot  ︎︎︎

Vollkornbrot  ︎︎︎

Sternbrötchen ︎︎︎


Dinkel_Joghurt-
Laibchen ︎︎︎

Krustenmischbrot  ︎︎︎

Festtagsbrötchen  ︎︎︎


Dreikönigskuchen  ︎︎︎

Wurzelstangen  ︎︎︎


Faschingsdonuts  ︎︎︎

Valentinsherzle  ︎︎︎

Crostoli  ︎︎︎


Dinkelbrötchen ︎︎︎

Osterknoten ︎︎︎

Mini-Quiche ︎︎︎


Osterküken ︎︎︎

Süße Osterhäschen ︎︎︎

Vollkornbrot ︎︎︎


Buttermilch-Zopf  ︎︎︎

Rhabarber-Vanille-
Muffins ︎︎︎

Britische Teatime ︎︎︎

Nussherzen  ︎︎︎

Burgerbrötchen ︎︎︎

Grill-Brot-Sonne ︎︎︎


Biskuitrolle mit Holunderblüten ︎︎︎

Frühlingshafter Flammkuchen ︎︎︎

Sommerlicher Zitronenkuchen ︎︎︎


Fladenbrot ︎︎︎

Laugenkranz ︎︎︎

Brotstangen ︎︎︎


Flaumiger
Apfelkuchen ︎︎︎

Bayerisches Zupfbrot
mit Obazda ︎︎︎

Schokolade-Zwetschgen-
Kuchen ︎︎︎


Herbstliche Focaccia ︎︎︎

Einfacher Apfelkuchen  ︎︎︎


Schokoladenkuchen ︎︎︎

Saatenbrotstangen ︎︎︎

Nussstängile ︎︎︎

Weihnachtsbäckerei ︎︎︎


Vanille- und
Nougatgipfile ︎︎︎

Lebkuchen-Nikoläuse ︎︎︎

Saaten-Kastenbrot ︎︎︎


weihnachtlich Madeleines ︎︎︎


Dreikönigskuchen ︎︎︎


Emmerurkornbrötchen ︎︎︎


Dänischer Kaffeekuchen ︎︎︎

Mini-Brandteigkrapfen ︎︎︎

Faschingskrapfen ︎︎︎


Schaumrollen ︎︎︎

Linzerherz ︎︎︎

Pizzakranz “bella italia” ︎︎︎


Fruchtiger Frühlingszopf  ︎︎︎